Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

So erkennst du Verschwörungstheorien

04.06.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Im Internet gibt es viele Behauptungen über das Coronavirus. Viele davon sind falsch. Aber wie kannst du solche Verschwörungstheorien erkennen?

Manche Artikel und Videos kommen dir vielleicht auf den ersten Blick komisch vor. Wenn darin zum Beispiel nicht angegeben wird, woher eine Behauptung kommt, solltest du genau hinschauen. Das gilt auch bei allgemeinen Behauptungen. Steht dort etwa geschrieben, dass eine spezielle Gruppe sich das Coronavirus ausgedacht hat, etwa reiche Leute? „Dann kann man sich sicher sein, dass das falsch ist. Jemand hat von Anfang an ein bestimmtes Feindbild und will auch andere davon überzeugen“, sagt eine Forscherin.

Frage dich: Wie wahrscheinlich ist es, dass alle reichen Leute sich zusammentun und alle das gleiche Ziel haben? Bei anderen Verschwörungstheorien ist es schwieriger, sie zu entlarven. Das ist zum Beispiel so, wenn dort steht, ein bekannter Fachmann habe etwas gesagt. Doch manchmal werden solche Aussagen absichtlich falsch wiedergegeben. Das kannst du herausfinden, indem du die Informationen überprüfst. Schaue etwa auf bekannten Nachrichtenseiten, was dort zu dem Thema steht. Du kannst auch Erwachsene wie deine Eltern um Hilfe bitten.

Paulas Nachrichten