Paulas Nachrichten

So entstand das Didgeridoo

30.04.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lecker, so ein Eukalyptus-Baum. Das finden zumindest bestimmte Termiten. Diese winzigen Tiere sehen auf den ersten Blick aus wie Ameisen und fressen, was ihnen an Holz in die Quere kommt. Auch das Innere von Eukalyptus-Stämmen. Die Ureinwohner Australiens freuen sich darüber. Denn sie benutzen so einen ausgehöhlten Stamm als Instrument – als Didgeridoo. Wenn man sich so ein Didgeridoo innen genau anschaut, kann man noch die Wege verfolgen, die sich die Termiten durchs Holz gefressen haben. Früher entstand jedes Didgeridoo auf diese Weise. Und wohl nur die Ureinwohner im Norden Australiens kannten das hölzerne Rohr als Instrument. Heute ist das Didgeridoo auf der ganzen Welt bekannt. Und es gibt es in verschiedenen Arten von Menschen gemacht: aus Holz, aus Bambus, aus Glas, aus Plastik. Und sogar in besonderen Formen, zum Beispiel wie eine Schnecke oder wie eine Trompete gebogen. Am tollsten sollen sich aber noch immer die Eukalyptus-Didgeridoos anhören, die Termiten mit ihren Beißern ausgehöhlt haben.

Paulas Nachrichten