Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

So baust du einen Kompass

21.04.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Magnetisierte Nadeln richten sich nach Norden aus

Mit einem Magneten und einer Nadel kannst du dir leicht einen Kompass bauen. Du brauchst dafür ein Blatt Papier und einen Stift. Außerdem benötigst du einen Deckel etwa von einem Marmeladenglas, Kleber, eine Schüssel mit Wasser, eine Nadel und einen Magneten.

(dpa) Male dir für den Kompass einen Kreis auf das Papier. Oben in dem Kreis steht Norden, unten Süden, rechts Osten und links Westen.

Schneide den Kreis aus. Klebe das Papier auf den Deckel.

Mit einem Magneten (vielleicht von einer Pinnwand oder der Kühlschranktür) streichst du nun viele Male über die Nadel – und zwar immer in die gleiche Richtung, vom Kopf zur Spitze. So wird die Nadel magnetisch.

Dann klebst du die Nadel auf das Papier. Und zwar so, dass die Spitze nach Norden zeigt und die andere Seite nach Süden. Wenn du die Nadel noch einmal verwenden möchtest, klebe sie mit Klebestreifen fest.

Nun setze deinen Kompass ins Wasser. Platziere den Deckel möglichst in die Mitte. Achte darauf, dass er den Rand der Schüssel nicht berührt. Nun richtet sich die Nadel nach Norden aus.

Paulas Nachrichten