Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Seeotter Puck jagt einen Dieb

19.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ELTVILLE (dpa). Grimmig bläst Seeotter Puck die Backen auf. Gerade hat er richtig miese Laune. Er hat so viele Einladungsbriefe verschickt. Doch bisher sind weder Antworten eingetroffen noch ist in seinem Algenwäldchen auch nur ein einziger Gast erschienen. Puck sehnt sich nach Gesellschaft. Zum Schlafen kann er ein gemütliches Algenbett anbieten und köstliche Muscheln als Mahlzeit.

Der Seeotter Puck wundert sich über seinen Gast.  Foto: Jörg Mühle
Der Seeotter Puck wundert sich über seinen Gast. Foto: Jörg Mühle

Doch dann kommt ja doch jemand. Hans Schild, eine Meeresschildkröte, wird Pucks erster Gast. So ein Tier hat Puck noch nie gesehen. Zuerst hält er Schilds Panzer tatsächlich für ein Gepäckstück. Die Schildkröte fühlt sich wohl bei Puck, verhält sich aber auch merkwürdig. Warum darf Puck sie nicht bei ihren täglichen Ausflügen begleiten? Der Seeotter ist neugierig, weil Hans Schild am Abend immer so vergnügt zurückkehrt. Sein Rucksack ist jedes Mal voller.

Eines Tages warnt Pucks Freundin Robbie ihn vor einem Dieb, der sich in der Gegend herumtreiben soll. Der Seeotter verdächtigt sofort die Schildkröte und beginnt, sie heimlich zu verfolgen. Tut er ihr unrecht?

„Viele Grüße aus dem Algenwäldchen“ ist ein Krimi, in dem eine Menge Briefe geschrieben werden. Großen Spaß bereiten die lustigen Bilder von Jörg Mühle.

Es tauchen auch Wale und Seehunde auf. Auch wer noch nicht so lange liest, kann es wahrscheinlich schon alleine lesen.

Paulas Nachrichten