Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Schutz vor Reisekrankheit

02.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Reisekrankheit ist doof. Am besten also, man kriegt sie gar nicht. Das kann schützen:

– Alles in deinem Körper sollte wissen: Ich bewege mich. Deshalb ist es beim Autofahren am besten, du sitzt vorne und guckst raus. Nicht lesen oder auf einen Monitor starren. Das kann die Reisekrankheit auslösen. Auf dem Schiff sollte man in der Mitte sitzen – da schaukelt es am wenigsten.

– Ganz wichtig: ablenken. Gut sind zum Beispiel Spiele im Auto wie Nummernschilder raten. Auf jeden Fall sollte man nach draußen schauen. Es hilft auch oft, wenn man dabei Lieder singt.

– Wenn es ganz schlimm ist: Gegen Reisekrankheit gibt es Kaugummis oder Tabletten. Die Tabletten soll man eigentlich schon ein paar Tage vor der Fahrt nehmen, damit sich der Wirkstoff im Körper sammelt. Auch Kaugummis sollte man ein paar Stunden vor der Fahrt kauen. Beide Mittel können aber müde machen.

– Spezialtipp gegen Reisekrankheit: Ingwer. Man kann die gelben Wurzeln kauen oder in einen Tee schneiden. Ingwer hilft gegen Reisekrankheit und hat keine Nebenwirkungen. Er schmeckt höchstens ein bisschen scharf.

Ingwer schützt vor Reisekrankheit, sagen Experten. Außen ist die Wurzel hellbraun, innen gelb. Foto: Maria Rossbauer

Paulas Nachrichten