Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Schon kaputt!

11.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) - Mist, das Handy geht nicht mehr. Dabei ist es noch ziemlich neu! Bei Elektrogeräten kommt es manchmal vor, dass sie früher kaputtgehen als erwartet. Aber was, wenn man nichts dafür kann?

Ungenutzte Handys liegen auf dem Boden. Alte Elektrogeräte wie Rasierer oder Handys sollen Bürgerinnen und Bürger künftig auch in Discountern und Supermärkten abgeben können. Die Gewährleistungsfrist gilt zum Beispiel, wenn Handys zu schnell kaputt gehen.  Foto: Lisa Ducret
Ungenutzte Handys liegen auf dem Boden. Alte Elektrogeräte wie Rasierer oder Handys sollen Bürgerinnen und Bürger künftig auch in Discountern und Supermärkten abgeben können. Die Gewährleistungsfrist gilt zum Beispiel, wenn Handys zu schnell kaputt gehen. Foto: Lisa Ducret

Dafür gibt es die Gewährleistungsfrist. Das heißt: Wenn etwas innerhalb von zwei Jahren einfach kaputt geht, muss der Händler die Ware zum Beispiel reparieren. Einige Fachleute finden aber, dass zwei Jahre bei manchen Produkten zu wenig sind. Sie meinen auch: Mit einer längeren Gewährleistungsfrist würden mehr Produkte hergestellt, die besser halten. Dadurch würden wir auch weniger wegschmeißen. Eine Idee ist deshalb: Die Frist könnte künftig davon abhängen, wie lange ein Gerät normalerweise läuft. Ein Auto, ein Notebook oder eine Waschmaschine hätten dann eine längere Gewährleistung als etwa ein Toaster.

Paulas Nachrichten

Besuch an einem grausamen Ort

Wichtige Reisen: Viele Schulklassen schauen sich ehemalige Konzentrationslager an

Lernen geht nicht nur in der Schule oder zu Hause: Immer wieder besuchen Schulklassen dafür auch andere Orte. Manche davon erinnern an schlimme Ereignisse in der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten