Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Schiffe bauen und würfeln beim Wandern

04.05.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In einen Wander-Rucksack passt viel rein. Trotzdem muss man sich gut überlegen, was man alles auf eine Wanderung mitnimmt. Erst mal braucht man genug zu essen und trinken. Es gibt aber noch andere Sachen, die Fachmann Rémy Kappeler mitnehmen würde: ein Fernglas, ein Taschenmesser zum Schnitzen, Weinkorken und Gummibänder, um daraus an Seen und Bächen ein kleines Schiff zu bauen.

Rémy Kappeler hat auch einen Spiele-Tipp parat: Ihr braucht zwei unbeschriftete Würfel. Malt auf den einen Formen und auf den anderen Farben. Nun wird gewürfelt. Dann sucht jeder möglichst schnell einen Gegenstand, der zum Beispiel weiß und spitz ist oder grün und rund. Je nachdem, was die beiden Würfel anzeigen.

Fachleute wie Rémy Kappeler raten, sich die Strecke vorher genau zu überlegen. Für Grundschul-Kinder sollten die Wanderungen nicht länger als fünf Stunden sein. Ab zehn Jahren sind auch mal bis zu sieben Stunden möglich. Diese Stunden wandert man aber nicht komplett durch. Zwischendurch sollte man ausgiebige Pausen machen. Rémy Keppelers Buch heißt übrigens „Wanderpapa“ (Foto: Foto: Helvetiq/dpa).

Paulas Nachrichten