Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Sängerin Nena hat Ärger wegen ihrer Schule

29.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HAMBURG (dpa). Pop-Sängerin Nena hat mächtig Schulstress. Aber nicht mit Noten und Hausaufgaben, sondern weil sie eine Schule gegründet hat. Lernen ohne Klassen und feste Unterrichtsstunden das ist toll, dachte sich die Musikerin. Deshalb machte sie im vergangenen Jahr so eine Schule in Hamburg auf. Dort entscheidet jeder selbst, was er wann lernt. Nun berichtet die Zeitschrift Stern über große Probleme an der Schule. Es soll wilde Prügeleien gegeben haben. Die Schüler könnten nicht vernünftig lernen, steht in dem Artikel. Einige Eltern sollen ihre Kinder von der Schule genommen haben.

Nena bekannt durch Lieder wie 99 Luftballons findet den Bericht und die Vorwürfe gar nicht gut. Bei uns gibt es, wie an jeder anderen Schule, auch mal Kloppe, sagte die Sängerin der Zeitung Bild vom Donnerstag. Die letzte Prügelei sei aber schon lange her. Bei uns regiert ganz viel Liebe und Pioniergeist, sagte Nena. Sie ist 48 Jahre alt und hat vier Kinder. Zwei hat sie selbst auf ihre Schule geschickt. Nena machte die neue Art von Schule auf, weil sie schlechte Erinnerungen an früher hat. Als ich eingeschult worden bin, habe ich ziemlich schnell kapiert, dass man uns Kinder klein halten will, erzählte die Musikerin früher mal. Deshalb habe sie nach neuen Ideen fürs Lernen gesucht. Das Grundprinzip für ihre private Schule kommt aus Amerika.

Die Sängerin und Schulgründerin Nena posiert mit Schülern vor der von ihr gegründeten Neuen Schule in Hamburg-Rahlstedt. Foto: Ulrich Perrey

Paulas Nachrichten

Es geht los am neuen Flughafen

Der BER geht endlich an den Start

(dpa) Ein großer Erfolg war dieser Flughafen bisher noch nicht: Immer wieder gab es beim Bau Probleme. Manche Wände hatten Risse. Es gab zum Beispiel Schwierigkeiten mit der Anlage, die bei einem Brand anspringen soll. So zog sich der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten