Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Rund statt eckig

20.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schaut man sich Bilder von Maya-Kalendern an, fällt einem schnell auf: Die Kalender sind nicht eckig, sondern rund! Die echten Kalender der Maya sahen in Wirklichkeit aber ganz anders aus, sagt Forscher Lars Frühsorge. „Die Darstellung der Kalender als Kreise oder Zahnräder sind eine Erfindung der Wissenschaft“, erklärt er. Und warum? Die Menschen sollen so leichter verstehen können, wie die Kalender funktionieren, meint der Experte.

Die alten Maya schrieben ihre Kalender nämlich so auf: als Listen mit den verschiedenen Namen der Tage. Diese Listen wurden in Bücher eingetragen. So was wie einen Kalender, den man sich an die Wand hängen kann, habe es gar nicht gegeben, erklärt der Forscher.

Paulas Nachrichten