Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Rennen rund um die Welt: Vorbei am Kap der Guten Hoffnung

05.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Das Segel-Rennen „Vendée Globe“ gibt es seit 30 Jahren. Die Weltumseglung für Segler, die alleine unterwegs sind, wird alle vier Jahre ausgetragen. Der schnellste Teilnehmer ist bislang ein Segler aus Frankreich. Er brauchte für die Strecke 74 Tage, 3 Stunden, 35 Minuten und 46 Sekunden.

Der Kurs der „Vendée Globe“ ist immer gleich: Der Startschuss fällt in Frankreich in den Gewässern der Region Vendée, nach der das Rennen benannt wurde.

Es geht den Atlantik einmal von Norden über den Äquator nach Süden hinunter. Die Segler kommen an Südafrikas Kap der Guten Hoffnung vorbei, an Australiens Kap Leeuwin und am Kap Hoorn in Chile.

Zum Finale geht es den Atlantik von Süd nach Nord hinauf und zurück in den Start- und Zielhafen Les Sables-d’Olonne.

Paulas Nachrichten