Paulas Nachrichten

Ratten und Menschen

20.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Die einen rufen ganz laut „iiieehh“, wenn sie eine Ratte sehen. Andere finden Ratten toll. Manche haben sogar eine Ratte als Haustier. Das sind dann aber spezielle: Sie werden Farbratten genannt. Die Ratten, die sich draußen tummeln, sind meist Wanderratten. Hausratten gibt es viel seltener.

Experten sagen: Ratten fühlen sich in der Nähe des Menschen wohl, weil sie dort leicht Futter finden. Ratten sind zum Beispiel in Abwasser-Kanälen zu finden. Dort landen auch die Dinge, die wir im Klo herunterspülen. Viele Leute spülen nicht nur Häufchen und Pipi herunter, sondern auch Essensreste. Das macht es Ratten in der Kanalisation leicht, sich zu ernähren und zu vermehren. Fachleute sagen deshalb: Essenreste nicht über die Toilette entsorgen!

Paulas Nachrichten

Tiere im Internet verkauft

Viele wilde Tiere werden illegal verkauft

(dpa) Viele wilde Tiere sind vom Aussterben bedroht, weil sie von Wilderern gejagt werden. Die Jäger haben es auf die Hörner von Nashörnern oder das Elfenbein von Elefanten abgesehen. Auch lebende Wildtiere werden gefangen, etwa…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten