Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Raketen sollen mitten im Meer starten

21.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Schiff würde eine liegende Rakete vom Hafen aufs Meer transportieren

Wer eine Rakete ins All schießen will, der braucht eine Startrampe. So etwas gibt es zum Beispiel im berühmten Weltraumbahnhof „Kennedy Space Center“ im Land USA. Von dort starten schon seit vielen Jahrzehnten große Raketen. Auch der Start zum Mond erfolgte von dort.

So könnte es aussehen, wenn eine Rakete vom Schiff ins All fliegt. Foto: Ohb Se/OHB SE
So könnte es aussehen, wenn eine Rakete vom Schiff ins All fliegt. Foto: Ohb Se/OHB SE

BREMEN/BERLIN (dpa). Inzwischen werden allerdings oft kleinere Raketen für einen Transport gebraucht. Denn etwa Satelliten, die für gutes Internet sorgen sollen, sind nur noch so groß wie ein Kühlschrank. Davon werden immer mehr auf Umlaufbahnen ins All geschickt, auch von deutschen Firmen.

Genau das könnte demnächst auch bei uns passieren: auf einem Schiff in der Nordsee. „Startplätze auf dem Meer haben den großen Vorteil, dass sie weniger Risiken für Mensch und Material bedeuten“, erklärt ein Fachmann.

Das Schiff würde eine liegende Rakete vom Hafen aufs Meer transportieren. Dort wird sie auf einer Rampe aufgerichtet und aufgetankt. Danach wechseln alle Leute hinüber auf ein anderes Schiff, drei Kilometer entfernt. Erst dann wird die Rakete mit einem Computer gestartet.

Fachleute prüfen die Vorschläge gerade. Vielleicht könnte es nächstes Jahr schon so weit sein.

Paulas Nachrichten