Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Räuchern im Rest der Welt

01.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Deutschland zünden Menschen vor allem im Advent Räucherkerzen an. Denn die kleinen Kegel verbreiten zu Hause Weihnachtsduft. Doch das Räuchern spielt auch noch woanders eine große Rolle. In der katholischen Kirche wird zum Beispiel schon ewig mit Weihrauch geräuchert: Bei manchen Gottesdiensten wird ein Behälter geschwenkt. Mit dem Weihrauch sollen die Gebete in den Himmel gelangen.

In Asien werden vor allem Stäbchen zum Räuchern benutzt. Der Rauch der Stäbchen soll böse Geister vertreiben und die Vorfahren verehren. In vielen Ländern gibt es auch Räucher-Spiralen mit Citronella-Duft. Sie sollen Mücken und andere Plagegeister verjagen.

Paulas Nachrichten

Besuch an einem grausamen Ort

Wichtige Reisen: Viele Schulklassen schauen sich ehemalige Konzentrationslager an

Lernen geht nicht nur in der Schule oder zu Hause: Immer wieder besuchen Schulklassen dafür auch andere Orte. Manche davon erinnern an schlimme Ereignisse in der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten