Paulas Nachrichten

Rätselhafte Sphinx

24.08.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(jul) Schon in der Antike waren Rätsel ein beliebter Zeitvertreib. So erzählt eine alte griechische Sage von einem weiblichen Ungeheuer, das den Menschen eine schwere Aufgabe stellte. Dieses Ungeheuer wurde Sphinx genannt.

Auf Vasen und als Statue wurde das Wesen als Löwe mit Flügeln und weiblichem Kopf dargestellt. Das Rätsel der Sphinx ist bis heute bekannt. Es lautete: „Was hat eine Stimme und geht am Morgen auf vier Beinen, am Mittag auf zweien und am Abend auf einem?“ Wie die Sage erzählt, wurden Ratende mit falscher Lösung von der Sphinx gefressen. Nicht aber Ödipus.

Denn dieser Königssohn aus der Stadt Theben kam auf die richtige Lösung. Die lautet: der Mensch! Denn wenn der Mensch geboren wird, krabbelt er auf allen Vieren, als Erwachsener geht er auf  zwei Beinen und als alter Mensch nutzt er als Stütze und Gehhilfe einen Stock.

Paulas Nachrichten

Handys erschnüffeln

Spürhunde können mehr als nur Leute finden

NEUSS (dpa). Wo ist bloß das Handy versteckt? Der zottelige Hund Ali Baba weiß es! Seine Nase führt ihn hin: Er schnüffelt auf dem Sofa, im Bücherregal und in Blumentöpfen. Bis er das Handy gefunden hat.

Das klappt, weil…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten