Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Radiomoderatorin: Gute Laune gehört dazu

03.09.2020 05:30, Von Birk Grüling — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Früh am Tag auf Sendung und anschließend die nächste Morgensendung vorbereiten

Vanessa Civiello moderiert im Radio eine Sendung am Morgen. Dafür muss sie nicht nur ziemlich früh aufstehen, sondern auch schon morgens gute Laune haben. Den dpa-Kindernachrichten gibt sie Einblicke in ihren Arbeitstag.

Vanessa Civiello moderiert bei Toggo Radio. Die Frühaufsteherin hat ihren Traumberuf gefunden: Radiomoderatorin.  Foto: Super RTL/dpa
Vanessa Civiello moderiert bei Toggo Radio. Die Frühaufsteherin hat ihren Traumberuf gefunden: Radiomoderatorin. Foto: Super RTL/dpa

Radiomoderatorin ist kein Job für Morgenmuffel. Schon um 4 Uhr am Morgen meldet sich der Wecker von Vanessa Civiello. Nicht mit einem schrillen Klingeln, sondern mit Musik aus dem Radio. Ihr Job im Studio ist es, Menschen aufzuwecken, mit Popmusik und den Nachrichten des noch frühen Tages. Vanessa Civiello moderiert die Morgensendung „Euer Morgen“ beim Kinderradio-Sender Toggo Radio. Die Sendung läuft montags bis freitags von 5.30 bis 9.30 Uhr.

„Ich mag es früh aufzustehen, habe auch morgens schon gute Laune und will Geschichten erzählen“, sagt Vanessa Civiello. Aber natürlich ist sie nicht nur für gute Laune zuständig, sondern auch für die wichtigsten Informationen des Tages, die Nachrichten.

Nach der Sendung geht der Arbeitstag weiter

Wenn die Sendung endet, geht ihr Arbeitstag deshalb noch weiter. Gemeinsam mit ihren Kollegen bereitet sie dann die Sendung für den nächsten Tag vor. Sie schreibt die Texte für ihre Moderationen und sucht nach spannenden Themen. Dafür liest sie in Zeitungen und schaut Nachrichten. Die Moderatorin muss schließlich wissen, worüber sie am nächsten Morgen sprechen wird. Außerdem führt sie Interviews mit Experten. Da geht es dann zum Beispiel um Themen wie das Coronavirus und den Klimawandel.

Die Herausforderung dabei: Die Beiträge müssen kleine und große Hörerinnen und Hörer gleichermaßen interessieren. „Ich versuche, die Geschichte eher positiv zu erzählen und mich zu fragen, was wir daraus lernen können und wie die Welt danach besser werden kann“, sagt Vanessa Civiello.

Weniger entscheiden darf sie dagegen bei der Musik. Die Songs, die während der Sendung gespielt werden, wählt die Musik-Redaktion aus. Morgens laufen bei Toggo Radio vor allem bekannte Songs aus den Charts und Kindermusik. Nicht zu unbekannt, nicht zu laut und aufregend, die Hörer wachen ja gerade erst auf.

Natürlich ist es auch gut, wenn man sich als Radiomoderatorin für Musik interessiert. Vanessa Civiello ist sogar eine tolle Sängerin. Als sie 17 Jahre alt war, nahm sie an der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ teil. Sie schaffte es sogar unter die Top Ten und stieg dann freiwillig aus.

Stattdessen beendete sie ihre Schule und machte ein Praktikum beim Radio. „Ich wusste sofort, dass das mein Traumjob ist. Ich werde im Prinzip fürs Reden und Musikhören bezahlt. Besser gehts nicht“, sagt die 29-Jährige. Nach dem Praktikum begann sie eine Ausbildung zur Radiomoderatorin, auch Volontariat genannt.

Ihr erster Job danach war gleich eine Morgensendung.

Paulas Nachrichten

Mehr Mitsprache für Kinder

Sie sollen auch besser geschützt werden

BERLIN (dpa). Das Grundgesetz ist das wichtigste Gesetz in Deutschland. Es regelt zum Beispiel, dass jeder seine Meinung frei sagen darf. Doch speziell zu Kindern steht im Grundgesetz wenig drin.

Politiker und Politikerinnen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten