Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Probleme mit Lebensmitteln

22.06.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn die Körperpolizei außer Rand und Band ist

Wenn man auf Lebensmittel allergisch ist, kann das ganz schön nerven. Man kann dann zum Beispiel bestimmte Sachen gar nicht mehr essen. Eine Expertin erklärt, was bei Allergien überhaupt im Körper passiert.

Kerne von Haselnuss, Paranuss, Walnuss, Mandel und Cashew liegen in einer Hand. Kuhmilch, Weizen oder Nüsse – darauf reagieren manche Menschen heftig. Ausschlag, Atemnot und sogar lebensbedrohliche Folgen können Lebensmittel-Allergien haben. Nüsse lösen bei manchen Menschen Allergien aus. Sie bekommen zum Beispiel ein Kratzen im Hals oder Ausschlag.  Foto: Daniel Karmann/dpa
Kerne von Haselnuss, Paranuss, Walnuss, Mandel und Cashew liegen in einer Hand. Kuhmilch, Weizen oder Nüsse – darauf reagieren manche Menschen heftig. Ausschlag, Atemnot und sogar lebensbedrohliche Folgen können Lebensmittel-Allergien haben. Nüsse lösen bei manchen Menschen Allergien aus. Sie bekommen zum Beispiel ein Kratzen im Hals oder Ausschlag. Foto: Daniel Karmann/dpa

BERLIN (dpa). Was haben Milch, Haselnüsse, Erdnüsse und Weizen gemeinsam? Sie alle gehören zu den Lebensmitteln, die manchen Leuten Probleme machen. Denn diese Menschen haben eine Allergie. Dabei reagiert ihr Körper anders als normal, wenn sie bestimmte Dinge essen. Sie haben dann zum Beispiel ein Kratzen im Hals, bekommen einen Ausschlag oder Bauchschmerzen.

Eigentlich harmlose Lebensmittel werden für gefährlich gehalten

Das passiert, weil der Körper bei einer Allergie ein bisschen zu voreilig ist. Dabei spielt das Immunsystem eine wichtige Rolle. Sonja Lämmel kennt sich mit Allergien aus und erklärt: „Unser Immunsystem ist eine Art Körperpolizei und bekämpft Sachen, die nicht gut sind für den Körper. Bei einer Allergie ist das Immunsystem ein bisschen durcheinander.“ Das Immunsystem denkt also, ein Stoff wäre gefährlich und wehrt sich dagegen. Dabei sind die Lebensmittel ja ganz harmlos. „Warum es das tut, wissen wir nicht. Aber Fakt ist, dass das Immunsystem da ein bisschen außer Rand und Band ist“, sagt Frau Lämmel. Dagegen hilft oft nur: auf Lebensmittel verzichten, die die Allergie auslösen.

Vorsorglich Lebensmittel wegzulassen, obwohl man keine Allergie hat, ist aber keine so gute Idee. „Man sollte nicht, nur weil der Bruder oder die Schwester eine Nussallergie hat, auf Nüsse verzichten.“ Die Expertin sagt, dass das Immunsystem auch trainiert werden muss. Dabei hilft ein möglichst abwechslungsreiches Essen.

Wenn du eine Allergie hast, musst du dir übrigens keine Sorgen machen. Sonja Lämmel sagt, dass Allergien nur ganz selten gefährlich sind. „Aber auch da gibt es dann Notfallmedikamente.“ Viel häufiger sind zum Beispiel Reaktionen auf der Haut wie etwa ein Ausschlag.

Außerdem gehen Allergien bei Kindern sogar oft wieder weg, weil das Immunsystem die Allergie einfach wieder vergessen kann. Erwachsene haben da weniger Glück: Bei ihnen bleibt die Allergie meist.

Paulas Nachrichten

Betty schreibt jetzt Briefe

Wie früher schreibt Betty jetzt an ihre Freundinnen

Mit Maske durch die Schule: An den Alltag in Corona-Zeiten muss man sich erst mal gewöhnen. Wir haben Kinder aus ganz Deutschland gefragt, wie es ihnen dabei geht. Heute erzählt Betty aus…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten