Paulas Nachrichten

Pippi Langstrumpf ist 65 Jahre alt

23.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Am Rande der kleinen, kleinen Stadt lag ein verwahrloster Garten. In dem Garten stand ein altes Haus, und in dem Haus wohnte Pippi Langstrumpf . . .“

Das Buch, das mit diesen Worten beginnt, kennen viele Leute auf der Welt. Geschrieben hat es die Schriftstellerin Astrid Lindgren aus Schweden. Sie dachte sich die neunjährige Pippi aus. Oder genauer: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf. Am 21. Mai vor 65 Jahren schenkte sie ihrer Tochter zum Geburtstag die erste Fassung des Buches.

Pippi begeisterte vielleicht schon eure Großeltern, als sie noch Kinder waren. Das Mädchen mit den vielen Sommersprossen und den roten Zöpfen lebt ohne Eltern in der Villa Kunterbunt. Mit ihren Bärenkräften hebt Pippi mal eben ihr Pferd von der Veranda. Und sie macht, was sie will. Pippi kann ins Bett gehen, wann sie möchte oder mit dem Affen Herrn Nilsson durchs Haus toben. Und gerade deshalb fanden früher nicht alle Erwachsene Pippi gut – einfach zu frech und unerzogen. Doch Pippi ist trotzdem ein Star geworden. Oder vielleicht gerade deswegen? Ein Kind, das sich gegen die Erwachsenen durchsetzt – solche Geschichten sind auch heute noch superspannend.

Lächelnd trägt die Schauspielerin Inger Nilsson 1968 als „Pippi Langstrumpf“ ihr Äffchen „Herr Nilsson“ auf der Schulter spazieren. Die Schriftstellerin Astrid Lindgren aus Schweden hat sich Pippi ausgedacht. Am 21. Mai vor 65 Jahren schenkte sie ihrer Tochter zum Geburtstag die erste Fassung des Buches. Foto: epa

Paulas Nachrichten