Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Pelzige Räuber auf Futtersuche

15.05.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Mit der schwarzen Maske um die Augen sehen Waschbären ein bisschen aus wie niedliche Verbrecher. Tatsächlich könnte man sie als pelzige Räuber bezeichnen. Auf der Suche nach Futter räumen die Allesfresser zum Beispiel Mülltonnen aus (Foto: Ingolf König-Jablonski/dpa) oder plündern Vogelhäuschen.

Außerdem sind die Tiere im Dunkeln aktiv. Nachts und in der Dämmerung kommen sie aus ihren Verstecken. Die finden die kleinen Bären auch in unseren Städten. So leben zum Beispiel in Berlin, der größten Stadt Deutschlands, zahlreiche Waschbären. Aber auch andere Wildtiere streifen durch die Hauptstadt. So kann man mitten in Berlin zum Beispiel auf Füchse treffen.

Paulas Nachrichten

Auf Schienen Rad fahren

(dpa) Viele Leute hielten Karl Drais für verrückt. Denn er erfand scheinbar merkwürdige Dinge vor etwa 200 Jahren. Das wohl berühmteste ist eine Laufmaschine mit Rädern.

So sollten die Leute mit ihrer Muskelkraft schneller vorankommen als im Gehen. Das Gerät wurde Draisine genannt, nach…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten