Paulas Nachrichten

Paula sucht Witze ohne Bart

20.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hallo, liebe Kinder,

letzte Woche hat der Andreas zu mir gesagt: Auch ein Witz hat einen Bart. Das habe ich nicht verstanden. Er wollte mir das ein anderes Mal erklären. Ich habe das mit dem Witzebart aber nicht vergessen. Also bin ich diese Woche wieder einmal zu ihm gewatschelt. Ich habe „Hallo“ zu ihm gesagt. Dabei ist mir sein kleiner Bart aufgefallen. Ich habe ihn ganz frech angelächelt und gemeint: „Ach, du bist also auch ein Witz?“

Er hat mich gar nicht lieb angeguckt. Und gesagt hat er auch nichts.

Deshalb habe ich gemeint: „Ich erkläre dir das. Du hast mir erzählt: Witze haben einen Bart. Du hast auch einen Bart. Wenn es auch ein kleiner, dünner, grauer Bart ist. Dann kann ich doch einen Witz machen und sagen: ,Du bist ein Witz.‘“

Der Andreas hat immer noch nicht gelacht. Er wollte wieder etwas sagen. Und da habe ich lieber wieder gleich weiter geschnattert: „Verstehst du den Witz denn nicht? Na ja, weil du einen Bart hast! Äh, und Witze haben doch einen Bart. Oder? Das hast du doch gesagt. Oder, äh, doch nicht? Gut, äh, wart’ mal, ich erkläre dir das noch einmal . . .“

Jetzt hat mich der Andreas unterbrochen. Ich war auch gar nicht so sauer darüber. Er hat gemeint: „Halt! Es ist gut, Paula! Ich habe dich schon verstanden. Aber jetzt erkläre ich dir das mit dem Witz und dem Bart lieber mal. Ein Witz hat natürlich keinen richtigen Bart. Männer haben Bärte. Manchmal. Hm, vielleicht haben auch alte Zeitungsenten einen Bart. Na ja, männliche Zeitungsenten. Also Zeitungserpel. Das weiß ich aber nicht. Ich kenne ja nur dich.“

Ich habe den Andreas mit meinen runden Zeitungsentenäuglein ganz groß angeguckt. Ich habe das nicht verstanden. „Also dann haben Witze doch einen Bart, oder?“, habe ich gefragt.

„Eigentlich nicht, Paula. Wie sollte das denn auch gehen? Das ist halt so eine Redewendung der Menschen. Damit meint man: Der Witz ist gar nicht lustig. Der ist schon so richtig alt. Den kennt deshalb schon jeder.“

Ich habe wieder den kleinen Bart vom Andreas angeguckt. Er hat das gemerkt und gemeint: „He, jetzt reicht es aber. Nicht nur alte Männer haben einen Bart. So ist das nicht gemeint. Vor ungefähr 100 Jahren aber waren in Deutschland so richtige Vollbärte nicht mehr in Mode. Die haben zumindest jüngere Männer nicht mehr getragen. Die Vollbärte waren also richtig altmodisch. Nur noch alte Männer haben solche Vollbärte getragen. Und so ist dann die Redewendung entstanden. Ein unlustiger, alter Witz hat also einen Bart.“

„Ah“, habe ich gemeint, „wie geht denn heute so ein altmodischer Witz?“

Der Andreas hat überlegt. Dann hat er gemeint: „Ein Witz mit Bart? Hm, eine Frage: Warum ist die Banane krumm?“

Ich habe überlegt. Dann habe ich mit den Schultern gezuckt. Ich habe es nicht gewusst. Der Andreas hat gegrinst und gemeint: „Na, weil die Affen im Dschungel sie nicht gerade gebogen haben!“

„Hahaha“, habe ich ganz genervt gemeint. Und der Andreas hat gesagt: „Siehst du! Das stimmt natürlich nicht. Das weißt du. Du hast mit einer ganz anderen Erklärung gerechnet. Und eine total seltsame Antwort bekommen. So funktionieren viele Witze. Die Frage und der Witz ist aber alt. Deshalb ist das ein Witz mit Bart. Du hättest sie schon kennen können . . .“

„Äh, ja, ja“, habe ich schnell dazwischen geschnattert. „Habe ich auch! Ich wollte dir nur den Spaß nicht verderben!“, habe ich schnell geschwindelt.

Der Andreas hat gelächelt. „Ach so, Paula, ja klar. So funktionieren also viele Witze. Manche Witze funktionieren aber auch anders. Man kann auch nur einen Satz sagen und vieles weglassen. Und man denkt sich dann den Rest selber – und das ist dann lustig. Pass mal auf: Geht eine Zeitungsente an einem Salatkopf vorbei . . .“

Dann hat mich der Andreas ganz groß lächelnd angeguckt. „Na“, hat er gesagt, „und? Hast du denn Witz kapiert?“

„Nee, äh“, habe ich nur gemeint.

Dann hat der Andreas gesagt und gelacht: „Na, Mensch, Paula! Zeitungsenten wie du lieben doch Salatköpfe. Die würden nie an einem vorbei gehen. Die würden immer stehen bleiben und den Salat essen. Oder ihn zumindest mit nach Hause nehmen. Das ist der Witz!“

Dann hat er voll losgelacht. Ich habe aber nur ein bisschen gelächelt. Der Andreas hat gemeint: „Das ist normal, dass du nicht richtig lachst. Ich habe ja den Witz auch auf deinen Kosten gemacht. Das heißt: Ich habe mich ein bisschen über dich lustig gemacht. Ich habe getan, als würdest du immer ans Essen denken. Hahaha!“

„Genau“, habe ich gemeint und müde auch „Hahaha“ gesagt. Und ich habe mir überlegt: Ich lasse mir auch mal einen Witz über den Andreas einfallen. Aber einen ohne Bart. Kennt ihr gute Witze, liebe Kinder? Ihr könnt sie mir gerne schicken! Eure Paula

Paulas Nachrichten

Sport trotz Hindernissen

Springen mit einem künstlichen Bein

BERLIN (dpa). Einer ist teilweise gelähmt, eine sieht nur sehr schlecht und einer hat nur noch einen Unterschenkel. Doch etwas haben sie alle gemeinsam: Sie sind top Leichtathleten!

Die drei Sportler gehören zum deutschen Team,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten