Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Paula setzt sich auch mal eine Maske auf

13.02.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Paulas Thema heute: Auch hier fällt der Fasching schon wieder aus – Ein Suchbild statt Umzügen und Partys

Hallo, liebe Kinder,

Suchbild und Faschingskostüm

Wer findet alle Paulas?

Zählt doch alle Paulas auf dem Bild und schreibt die Zahl bis Donnerstag, 18. Februar, per E-Mail an paula@ntz.de oder per Postkarte an Paula Print, Redaktion Nürtinger Zeitung, Carl-Benz-Straße 1, 72622 Nürtingen. Vergesst nicht euer Alter und eure Adresse. Paula verlost unter den richtigen Zählern drei kleine Narren-Paulas.
Und wer Lust hat, kann Paula gerne ein Bild von sich in einem Kostüm schicken. Paula zeigt dann die schönsten auf ihrer Seite!

in dieser Woche habe ich einen Bericht über Fasching für meine Seite ausgesucht. Da ging es um Fasching in den großen deutschen Städten Köln und Düsseldorf. Dort müssen die Partys alle ausfallen. Wegen Corona. Das ist ja klar. Die Menschen dort sind traurig. Also machen sie in Köln zum Beispiel einen Mini-Umzug mit solchen kleinen Spielzeug-Wagen. Und die Zuschauer sind Puppen. Das fand ich süß und lustig.

So hatte ich eine Idee . Ich bin zum Andreas gewatschelt und habe seufzend gemeint: „Duuuu, bei uns fällt dann auch der Fasching aus, gell? Ach je, das ist ja schade.“

Der Andreas hat mir sanft auf mein schönes rundes Entenköpflein geklopft und etwas misstrauisch gefragt: „Hallo, Ente, jemand zu Hause? Bist du tatsächlich die kleine ängstliche Zeitungsente Paula Print, die an Fasching immer ...“

Da habe ich ihn unterbrochen und losgeschnattert: „Ja, ja, ja! Ich bin’s! Als ich noch kleiner war, habe ich Angst vor den ganzen Hexen und Geistern an Fasching gehabt! Aber jetzt weiß ich: Da verstecken sich nur Menschen drunter. Deshalb ist das schade, dass der Fasching ausfällt. Die Kinder feiern ja auch gerne.“

„Oh“, hat der Andreas lachend gesagt, „eine ganz eine mutige Zeitungsente bist du! Na gut, dann glaube ich dir das.“

„Das kannst du ruhig“, habe ich jetzt schon etwas strenger geschnattert. Meine runden Entenäuglein sind da auch schon ein bisschen schmaler geworden. Das passiert immer, bevor ich den Andreas in den Hintern kneife, weil er mich veräppelt. Diesmal habe ich aber lieber gesagt: „Also, das ist meine Idee: In Köln machen die so einen Mini-Umzug. Den kann man dann im Fernsehen angucken. Können wir nicht wenigstens irgend etwas zu Fasching für die Kinder in der Zeitung machen? Weißt du, wie zum Maientag. Oder zu Weihnachten.“

„Ach“, hat der Andreas gesagt und dabei ganz lieb gelacht. „Na klar, das können wir. Wir könnten unseren Fotografen Jürgen wieder um ein Suchbild bitten. Wir rufen ihn gleich mal an!“

Das haben wir auch gemacht. Es hat gar nicht lange gedauert. Das Bild ist gleich bei uns angekommen. Das war lustig. Da waren lauter komische Narren mit ihren Kostümen drauf. Und einer mit einer Verbrechermaske.

Ich habe gesagt: „He, und wer ist der?“

„Mensch, äh, Ente, Paula! Das ist doch der Oberbürgermeister von Nürtingen beim letzten Rathaussturm. Da übernehmen die Narren zum Spaß doch immer die Macht. Das erinnert an die alte Karnevals- und Faschingstradition. Früher haben die Menschen sich verkleidet und dann durften sie sich über die mächtigen Herrscher und Chefs lustig machen. Aber nur an Fasching. Daran erinnert der Brauch vom Rathaussturm heute noch. Der Oberbürgermeister hat sich halt damals auch verkleidet. Als Panzerknacker. Das sind doch solche Comicfiguren. Guck mal, und da haben sich ja noch viele andere Figuren verkleidet und versteckt auf dem Bild.“

Jetzt wollte ich den Andreas wirklich in den Hintern kneifen. Ich habe geschnattert: „Verkleidet? Das bin doch ich! Ich bin wirklich eine Zeitungsente! Ich bin doch nicht wie die ganzen Narren und der Oberbürgerchefgauner da! Ich bin echt!“

„Na ja“, hat der Andreas gemeint und eine Augenbraue etwas nach oben gezogen. „Wenn du ganz genau hinguckst ... Also, so ganz echt ist da nicht jede Paula! Da gibt es so Masken ...“

„Na gut“, habe ich geschnattert, „stimmt. Aber die Kinder verkleiden sich ja auch gerne. Das kann man ja auch ohne große Party machen!“

„Richtig“, hat der Andreas gesagt. „Vielleicht verkleidet sich ja sogar jemand als Zeitungsente.“ Eure Paula

Paulas Nachrichten

Paula hört gerne bei der Videokonferenz zu

Hallo, liebe Kinder, für mich ist das ja gerade eine spannende Sache: Das Projekt „Zeitung in der Grundschule“ läuft gerade. Da schicken die Kinder aus den vierten Klassen auch immer tolle Bilder. Aus Reudern kam ein Bild mit Zeitungsfröschen! Ich wusste gar nicht, dass es die gibt! Ich dachte…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten