Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Paula Print sammelt Fragen von Kindern an SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz

14.09.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Paulas Thema heute: Auch die Kinder sollen im Wahlkampf zu Wort kommen – Am Weltkindertag am nächsten Montag überbringt Paula in Nürtingen mit Kinderbotschaftern Fragen an den Kandidaten Olaf Scholz. Per E-Mail und Postkarte könnt ihr Paula Fragen an den Kanzlerkandidaten Olaf Scholz schicken. Wie das genau funktioniert, das lest ihr weiter unten.

Hallo, liebe Kinder,
vor ein paar Tagen habe ich auf dem großen Tisch im Wohnzimmer von meinem Reporterfreund Andreas drei Briefe liegen sehen. Die sahen alle gleich aus. Auf allen Stand „Amtliche Wahlbenachrichtigung“. Aber es standen nur die Namen vom Andreas, von seiner Frau und seinem Sohn darauf. Für mich war kein Brief dabei.

Olaf Scholz ist nicht der Parteivorsitzende der SPD, aber ihr Kanzlerkandidat und Angela Merkels Vizekanzler. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Olaf Scholz ist nicht der Parteivorsitzende der SPD, aber ihr Kanzlerkandidat und Angela Merkels Vizekanzler. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Deshalb habe ich ein bisschen traurig zum Andreas gesagt: „Äh, schön dass ihr alle denselben Brief bekommen habt. Aber ich wohne ja gerade auch hier. Und ich habe den Brief nicht bekommen.“

„Ah, Paula, sei nicht traurig“, hat der Andreas gemeint. „Da sind unsere Wahlbenachrichtigungen drin. Das sind Karten. Mit denen und dem Personalausweis kann man dann bei der Wahl zum Bundestag seine beiden Stimmen abgeben. Das können aber nur Erwachsene. Man muss schon 18 Jahre alt sein. Und du als Zeitungsente bist ja sowieso beruflich ein Kind.“

„Äh, naja“, habe ich zuerst ein bisschen unsicher gesagt, „das will ich ja auch unbedingt sein. Ich will immer für die Kinder da sein. Da bin ich beruflich natürlich gerne ein Kind. Das ist in Ordnung.“

Aber dann habe ich mit ganz fester Stimme losgeschnattert: „Aber die Kinder sollen ja auch eine Stimme haben. Die sind auch wichtig. Die Politiker sollen auch auf sie hören! Auch wenn sie noch keine Stimmen bei der Wahl abgeben können. Sonst ist das ja richtig doof!“

„Da hast du natürlich recht, liebe Paula“, hat der Andreas geantwortet. Da musst du jetzt gar nicht so wütend herumschnattern!“

„Ja, ja“, habe ich gemeint, „ist ja gut. Aber das passt mir nicht so richtig. Da müssten wir uns etwas einfallen lassen!“

„Ah“, hat der Andreas gesagt, „wir müssten uns da was einfallen lassen. Ich verstehe! Also nicht du alleine als superduperbeste Zeitungsente – sondern wir. Also ich auch!“

Der Andreas hat dabei ganz lustig gegrinst und mich mit seinen gar nicht so großen und runden Menschenaugen angeguckt.

Ich habe ihn verstanden und ganz kleinlaut gemeint: „Ja, äh, du setzt dich ja auch immer für die Kinder ein. Und du hast da auch manchmal gute Ideen, äh, du hast oft gute Ideen, meine ich natürlich!“

Der Andreas hat mich in den Arm genommen und gemeint: „Das hört sich gut an, liebe Paula! Dann überlegen wir mal. Also gut. Hmmmm. Also drei Parteien haben ja einen Kanzlerkandidaten oder eine Kanzlerkandidatin. Das heißt: Sie wollen Nachfolger von Angela Merkel werden. Einer von denen ist der Olaf Scholz. Der ist der Kandidat von der Partei SPD. Und er ist jetzt gerade der Stellvertreter von der Angela Merkel. Denn seine Partei und ihre Partei, die CDU, stellen ja zusammen gerade die Regierung. Ja, und der Olaf Scholz kommt am nächsten Montag nach Nürtingen. Das ist auch noch der Weltkindertag ...“

„He, das passt ja richtig gut“, habe ich ganz laut und aufgeregt dazwischengeschnattert. Dann, äh, dann, äh, sprechen wir mit dem, äh, die Kinder sprechen mit ihm und ...“

Der Andreas hat jetzt ganz lieb gelächelt und gemeint. „Gaaaaanz ruhig, Paula! Alles gut! Die Mitarbeiter von ihm haben tatsächlich gesagt, dass er auch ganz kurz Kinderfragen beantworten wird. Du musst jetzt eben Fragen und Kinderbotschafter suchen. Und dann müssen wir das gut vorbereiten. Der reist eben kurz vor der Wahl von einem Termin zum nächsten. Da hat er nicht so viel Zeit!“

„Klar“, habe ich gemeint. „Das machen wir. Das machen wir gleich morgen in der Zeitung.“

Wie es funktioniert, das seht ihr unten! Ich hoffe, ihr meldet euch, liebe Kinder! Eure Paula

 

So können Kinder mit Paula SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz befragen:

Per E-Mail und Postkarte kann man Paula Fragen an den Kanzlerkandidaten Olaf Scholz schicken – Und mit einem bisschen Glück kann man als Paulas Kinderbotschafter am Montag Fragen überbringen.

Am Montag, 20. September, 14 Uhr, ist der Bundesfinanzminister, Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zu Gast auf dem Nürtingen Schillerplatz. Anlässlich des Weltkindertags wird Olaf Scholz auch ein kurzes Gespräch mit Paula Prints Kinderbotschaftern führen.

Dazu sammelt Paula Print jetzt erst einmal die Fragen von Kindern. Die schaut sie sich alle durch. Dann wird sie zusammen mit ihren Kollegen versuchen, die wichtigsten Fragen zusammenzuführen. Zusammen mit Kinderbotschaftern wird sie dann die Fragen an Olaf Scholz überbringen, er wird sie dann gleich in aller Kürze beantworten, da er natürlich schnell weiter zum nächsten Termin fahren muss.

Ihr könnt eure Frage an den Vizekanzler Olaf Scholz natürlich per E-Mail an paula@ntz.de oder per Postkarte an Paula Print, Redaktion Nürtinger Zeitung, Carl-Benz-Straße 1, 72622 Nürtingen, schicken. Die Fragen müssen bis spätestens Freitag, 17. September, 12 Uhr, bei Paula sein. Bitte gebt unbedingt an, ob ihr mit Paula zu Olaf Scholz wollt! Wenn ja, gebt bitte eine Telefonnummer an, unter der man euch am Freitagnachmittag erreichen kann!

Paulas Nachrichten

Dieses Schwein ist ein Nagetier

HANNOVER. Ab ins Wasser! Diese Tiere lieben es zu baden. Schon kurz nach ihrer Geburt können sie schwimmen. Es geht um Wasserschweine.

Im Zoo Hannover in Niedersachsen gab es vor einigen Wochen Nachwuchs bei diesen Tieren. Die fünf Jungen toben nun durch die Anlage und halten ihre Eltern…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten