Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Paula mag auch die Kamelione

30.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hallo, liebe Kinder,

Foto: Sina Schuldt/dpa
Foto: Sina Schuldt/dpa

mein Reporterfreund Andreas war eine Weile im Urlaub. Da hatte ich unser Heimbüro ganz allein für mich. Daran habe ich mich richtig gewöhnt. Deshalb habe ich mich diese Woche mal wieder ganz entspannt auf eine Zeitung auf unserem Schreibtisch gesetzt und habe gelesen. Dann kam der Andreas und hat mich überrascht. Er hat gesagt: „He, Paula mit deinem Zeitungsgefieder sieht man dich gar nicht auf der Zeitung. Da bist du ja ein richtiges Chamäleon!“

Ich habe ihn ganz groß angeguckt – richtig, wie ein Auto – und habe geschnattert: „Was? Ein Kamelion? Ich bin doch eine Zeitungsente! Aber kein Problem, ich mag ja wirklich alle Tiere gerne! Hm, da habe ich nur eine Frage . . . Wie viele Höcker hat denn so ein Kamelion? Ich weiß nämlich sehr gut: Ein Kamel hat zwei Höcker. Die speichern da Wasser drin. Weil sie meistens in der Wüste unterwegs sind. Da guckst du, gell! Ich weiß ja auch mal etwas!“

Jetzt hat mich der Andreas angeguckt wie ein Auto. Er hat sogar geguckt wie ein Lastwagen. Dann hat er geschnattert, äh, gestottert: „Äh, ja gut, äh, also das mit den Höckern bei den Kamelen stimmt natürlich. Die haben zwei, ja. Da hast du recht. Und, äh, die Kamele mit den zwei Höckern sind eigentlich Trampeltiere. Die leben meistens in Asien. Ja, äh, und dann gibt es die Dromedare. Die kommen mehr in Afrika vor. Und die haben nur einen Höcker. Aber . . .“

Da musste ich natürlich gleich stolz lächelnd dazwischenschnattern: „Ah, jetzt weiß ich es: Dann haben die Kamelione drei Höcker, oder was?“

Der Andreas hat mich dann noch größer angeguckt und nur „Äh“ gesagt. Also habe ich aufgehört zu lächeln, kurz überlegt und dann gemeint: „Oh, aber du hast das ja zu mir gesagt, als ich auf der Zeitung gesessen bin . . . Hm, dann haben die Kamelione womöglich ein Zeitungsfell. Sind das dann eigentlich Zeitungskamele, oder was?“

Jetzt hat der Andreas richtig losgelacht und losgeprustet: „Ach so! Jetzt verstehe ich das und dich! Ein Kamelion! Du bist echt süß, Paula! Aber das ist natürlich Quatsch! Chamäleon schreibt man nämlich ganz anders: C-h-a-m-ä-l-e-o-n. Das sind Echsen und keine Kamele. Und die können sich in ihrer Umwelt richtig gut tarnen. Die hocken dann in einem Baum zum Beispiel und sind ganz grün. Dann sieht man sie da gar nicht! Und du bist mit deinem Zeitungsgefieder auf der Zeitung gesessen. Da erkennt man dich natürlich auch ganz schwer.“

„Ach so“, habe ich gemeint, „das ist ja lustig. Tiere sind eben klasse. Übrigens hat unsere Praktikantin Celine während du im Urlaub warst was Tolles über eine Frau in Neckarhausen geschrieben. Die ist ganz lieb zu vielen Tieren. Den Bericht möchte ich am Samstag auf meiner Seite haben.“

Der Andreas war einverstanden. Deshalb haben wir das so gemacht! Eure Paula

Paulas Nachrichten

Paula hat ein Herz aus Gold

Paulas Thema heute: Das Edelmetall findet sich in vielen Redensarten

Hallo, liebe Kinder,

diese Woche bin ich wie immer in unser Heimbüro gewatschelt. Der Andreas, mein Reporterfreund. hat gemeint: „Oh, Paula, ich muss gleich mit unseren Kollegen reden. Aber ich…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten