Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Paula gratuliert dem Papa ihrer Entenkumpels

11.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Paulas Thema heute: Zu Janoschs Geburtstag sollen die Kinder etwas malen

Malt die Rollente aus und schickt ein Foto davon oder das Original an Paula. Die Adresse findet ihr oben im Kästchen unter Paulas Brief an euch.
Malt die Rollente aus und schickt ein Foto davon oder das Original an Paula. Die Adresse findet ihr oben im Kästchen unter Paulas Brief an euch.

Hallo, liebe Kinder,

vor ein paar Tagen habe ich euch auf meiner Seite einen Bericht über einen witzigen Mann abgedruckt. Das ist der Künstler Janosch. Der hat zum Beispiel den kleinen Bären und den kleinen Tiger erfunden. Er hat sie gemalt und Geschichten von ihnen geschrieben. Zum Beispiel über ihre Reise in das schöne Panama. Heute hat der Janosch Geburtstag. Er wird 90 Jahre alt. Das ist nun wirklich sehr alt.

Vor vier Jahren gab es eine Ausstellung mit Bildern von ihm in der Kreuzkirche bei uns in der Stadt. Deshalb sind überall in der Stadt diese komischen Enten herumgestanden. Ich war natürlich neugierig. Und ich bin zu meinem Freund, dem Reporter Andreas, gewatschelt und habe ihn gefragt, was für seltsame Ententypen das sind.

Der Andreas hat gesagt: „Das sind Tigerenten.“ Natürlich hatte ich da erst einmal ein bisschen Angst. Ich dachte: „Die heißen bestimmt so, weil sie bissig sind und anderen Tieren und Menschen mit ihren Rollfüßen ganz schnell hinterherrollen können.“

Malwettbewerb

Wie sieht deine ganz eigene Paula-Tigerente aus?

Willst du der Paula zum Geburtstag und dem Janosch zu Ehren auch eine schöne Roll-
ente malen? Paula würde sich sehr darüber freuen. Natürlich kannst du auch eine Roll-
tigerente für Paula ganz selber ohne Vorlage malen – oder du nimmst eben die Vorlage unten. Du kannst das Bild fotografieren und bis zum Donnerstag, 18. März, per E-Mail an paulantz.de schicken oder einfach das Original in einem Briefumschlag an Paula Print, Redaktion Nürtinger Zeitung, Carl-Benz-Straße 1, 72622 Nürtingen schicken. Bitte vergesse dabei nicht deinen vollen Namen, dein Alter und deine Adresse. Denn Paula will die schönsten Bilder in der Zeitung bringen und verlost unter allen Einsendern drei kleine Mal-Paulas.

Der Andreas hat mich aber beruhigt. Er hat mir erklärt: Der Janosch hat die Tigerenten erfunden. Das sind einfach Enten zum Ziehen, denen er Streifen wie sie die Tiger haben, aufgemalt hat. Die seien aber lieb. Die Enten in der ganzen Stadt sollten für die Ausstellung Werbung machen. Das fand ich witzig.

Wir haben dann immer wieder über die Rollenten und auch über den Janosch in der Zeitung berichtet. Manche Enten standen sogar an unseren Kreisverkehren herum. Da habe ich mich für ein Bild ganz mutig auf eine draufgesetzt. Die war aber wirklich lieb. Es ist mir natürlich nichts passiert.

Dann haben wir auch zum Beispiel von den Kindern aus der Grundschule in Linsenhofen berichtet. Die haben sich nämlich selber solche rollenden Enten gebaut und gemalt. Das waren dann ganz viele. Das sah richtig toll aus.

Ja, und dann war irgendwann der Janosch selber in Reudern zu Gast. Dort hat die Brigitte Kuder-Bross ihre Galerie. In einer Galerie kann man Kunstwerke anschauen und kaufen. Sie kümmert sich immer um die großen Ausstellungen in der Kreuzkirche. Deshalb war der Janosch auch bei ihr. Der hat von seinem Leben erzählt. Er hat es nicht immer leicht gehabt. Trotzdem hat er so vielen Menschen und auch einer Zeitungsente mit seinen Tigerenten und seinen anderen Erfindungen Spaß gemacht. Deshalb wollte ich ihm auch zu seinem 90. Geburtstag gratulieren. Und das mache ich jetzt auch: „Herzlichen Glückwunsch, lieber Janosch!“

Der Andreas hat das mitbekommen. Deshalb hat er ganz verschämt zu mir gesagt: „Du, äh, Paula, das mit dem Geburtstag erinnert mich da an etwas. Äh, hm, du, äh ...“

Er hat richtig herumgestottert. Ich glaube, er ist sogar ein bisschen rot geworden. Da ist mir etwas eingefallen und ich habe sofort losgeschnattert: „Stimmt! Wir haben ja in diesem Jahr noch gar nicht meinen Geburtstag gefeiert!“

Der wird nämlich eigentlich immer so im Februar gefeiert. Weil ich ungefähr da vor 14 Jahren das erste Mal in der Zeitung aufgetaucht bin.

Der Andreas hat gemeint: „Na, da gratuliere ich dir erst einmal ganz herzlich zum Geburtstag! Und du hast einen Wunsch frei!“

„Da weiß ich etwas“, habe ich weitergeschnattert. „Die Kinder sollen mir Bilder malen. Am besten von den Rollenten von Janosch.“

„Das ist eine gute Idee“, hat der Andreas gemeint. „Da bringen wir ein Ausmalbild. Und wer weiß: Vielleicht gibt es dann ja sogar eine Rolltigerente mit Paulas Zeitungsgefieder.“ Eure Paula

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten