Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Moos ist nicht gleich Moos

24.11.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Denkt man an Moos, stellt man sich oft ein grünes Polster vor. Allerdings gibt es weltweit etwa 16 000 verschiedene Moos-Arten! Man kann sie in diese drei Gruppen aufteilen.

Lebermoose: Diese Moose haben oft eine rundliche Struktur. Der Name stammt aus dem Mittelalter. Damals hat man geglaubt, diese Moose seien Heilpflanzen. Man nutzte sie etwa bei Problemen mit der Leber.

Hornmoose: Dies ist die kleinste Gruppe der Moose. Ihre länglichen Stängel sehen aus wie kleine Hörner. Sie wachsen zum Beispiel auf Äckern.

Laubmoose: Zu dieser Gruppe gehören die meisten Moos-Arten. Laubmoose haben Stämmchen mit kleinen blattartigen Strukturen daran. Auch das Moos, das man häufig zum Basteln nutzt, gehört zu den Laubmoosen. dpa

Paulas Nachrichten

Seite für Seite dem Christkind entgegen

Mit einem Engel zahlreiche Rätselnüsse knacken? In ein magisches Land reisen? Oder lieber basteln, singen und backen? Weihnachtsbücher machen all das möglich.

Die Zeit bis Weihnachten kann ausgelassen, lecker, spannend und wunderschön werden. All diese Gefühle finden…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten