Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

„Mir macht das großen Spaß“

30.04.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Interview mit einem Streuobstwiesenbauern

Matilda und Tobias auf der Streuobstwiese.
Matilda und Tobias auf der Streuobstwiese.

Streuobstwiesen sind biologisch vielfältig und wichtig für Menschen, Pflanzen und Tiere. Zum ersten europaweiten „Tag der Streuobstwiese“ heute hat Matilda Weidl aus der Klasse 4a der Grundschule Großbettlingen für „Zeitung in der Grundschule“ ein Interview mit einem Streuobstwiesenbauern gemacht.

Hallo Tobias, wie viele Bäume und Wiesen haben Sie?

Ich habe circa 100 Bäume auf verschiedenen Wiesen mit circa 1,5 Hektar.

Welche Obstsorten bauen Sie an?

Äpfel, Kirschen, Birnen, Mirabellen und Zwetschgen.

Wie oft muss man einen Baum schneiden und wie muss man eigentlich die Wiese pflegen?

Es gibt einen Erziehungsschnitt bei Jungbäumen, damit der Baum weiß, wie er wachsen soll. Ab dem fünften Standjahr muss man ihn alle zwei Jahre schneiden. Die Wiesen müssen regelmäßig gemäht werden und die Bäume nach Schädlingen überprüft werden.

Was machen Sie mit dem ganzen Obst?

Selber essen. Aus dem Rest werden verschiedene Säfte oder Most gepresst. Was dann übrig bleibt, gebe ich bei einer Saftfirma in der Nähe ab.

Kann man damit Geld verdienen?

Ja, aber es ist auch mit viel Arbeit verbunden. Das ganze Obst muss rechtzeitig aufgesammelt und verarbeitet werden, pro 100 Kilogramm abgegebene Äpfel bekommt man im Schnitt zehn bis 17 Euro als zertifizierter Bioobstbauer.

Machen Sie das alles mit der Hand oder gibt es da Geräte, die Ihnen die Arbeit ein bisschen erleichtern?

Ich habe einen kleinen Traktor, verschiedene Rasenmäher, also Aufsitz- und Balkenmäher, eine Apfelauflesemaschine und verschiedene Handarbeitsgeräte.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Streuobstwiesen zu bewirtschaften?

Meine Familie hatte schon immer Wiesen, so bin ich da reingewachsen. Mir macht das großen Spaß, viel in der freien Natur zu sein.

Vielen Dank für das nette Interview!

Paulas Nachrichten