Paulas Nachrichten

Menschen wehrten sich gegen Nazis

22.04.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schon ein Witz konnte ins Gefängnis führen

Als die Nationalsozialisten – auch Nazis genannt – in Deutschland regierten, verfolgten und töteten sie viele Menschen. Das war vor etwa 80 Jahren. Damals gab es viele Verbote. Wer sich nicht daran hielt, war in Gefahr. Denn die Nazis steckten häufig Menschen ins Gefängnis oder brachten sie um. Manchmal sogar, wenn sie hörten, dass jemand nur einen Witz über sie machte.

Markus Schmorell will, dass sich viele Leute an seinen Onkel und die anderen Mitglieder der Weißen Rose erinnern. Foto: Sophie Rohrmeier/dpa
Markus Schmorell will, dass sich viele Leute an seinen Onkel und die anderen Mitglieder der Weißen Rose erinnern. Foto: Sophie Rohrmeier/dpa

Die Mitglieder der Gruppe Weiße Rose waren aber nicht die Einzigen, die sich gegen die Nazis wehrten. Denn viele wollten sich die Gewalt nicht gefallen lassen. Sie machten zum Beispiel trotzdem heimlich Witze, um sich wenigstens auf diese Art zu wehren. Sie hofften, nicht verraten zu werden.

Andere versuchten, noch stärker Widerstand zu leisten. Sie nahmen zum Beispiel Menschen bei sich auf, die von den Nazis verfolgt wurden. Manche versteckten solche Menschen lange Zeit bei sich zu Hause. Und es gab sogar Soldaten, die versuchten, den Nazis die Macht zu nehmen.

Paulas Nachrichten

Nadelbäume bleiben auch im Winter grün

Die meisten Nadelbäume bleiben das ganze Jahr über grün. Anders als die Blätter der Laubbäume fallen die meisten Nadeln im Winter nicht ab. Und das, obwohl die Bäume im Winter nur wenig Wasser aufnehmen können. Denn die Böden sind oft gefroren.

Die immergrüne Farbe hat unter anderem mit…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten