Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Maulwürfe graben Park um

22.02.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In München haben Maulwürfe einen Schlosspark umgegraben

Viele Maulwurfshügel sind auf der Wiese im Park von Schloss Nymphenburg zu sehen.  Foto: Annette Reuther
Viele Maulwurfshügel sind auf der Wiese im Park von Schloss Nymphenburg zu sehen. Foto: Annette Reuther

(dpa) So viele Erdhaufen! Und dann auch noch im Park vor einem Schloss. Wer dafür verantwortlich ist? Ganz klar: Maulwürfe. Die Tiere sind Meister im Graben und leben meist unter der Erde. Manche Menschen stören aber die Erdhügel, die sie auf dem Rasen hinterlassen. Franziska Wimberger ist für den Schlosspark im Bundesland Bayern zuständig, den die Maulwürfe umgegraben haben.

Sie sagt, die Tiere seien gern gesehene Bewohner im Park. Sie schaden den Pflanzen nicht. „Sie nutzen ihnen sogar, indem sie ganzjährig den Boden auflockern“, sagt Franziska Wimberger. Dort wo der Rasen schön aussehen soll, würden Gärtner die Hügel allerdings wieder glattziehen.

Maulwürfe stehen unter Schutz. Man darf sie nicht jagen, fangen, verletzen oder töten. Das steht in einem Gesetz.

Paulas Nachrichten

Kreisch und quietsch!

Warum können wir manche Geräusche so schlecht ertragen und finden sie voll fies?

Iiihhhh! Manchmal, wenn jemand mit Kreide über eine Tafel fährt, hört sich das furchtbar an. Solche Geräusche kann kaum jemand gut ertragen. Aber warum finden das alle so…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten