Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Manchmal untersuchen Pathologen auch Verstorbene

22.10.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Pathologen untersuchen normalerweise Zellen oder Gewebe von lebenden Menschen. Sie wollen herausfinden, ob ein Mensch krank ist oder nicht. Oder welche Krankheit er genau hat.

Manchmal aber müssen Pathologen auch verstorbene Menschen untersuchen. Etwa wenn sie verstehen möchten, warum ein Mensch an einer Krankheit gestorben ist.

Kommen ihnen bei der Untersuchung Zweifel, dass der Mensch auf natürliche Weise gestorben ist, müssen die Pathologen sofort die Polizei informieren. Dann übernehmen Spezialisten die weitere Untersuchung. Sie heißen Rechts-Mediziner. Sie prüfen, ob ein Mensch durch ein Verbrechen gestorben ist.

Andreas Switala untersucht sehr selten Verstorbene. Hinweise auf ein Verbrechen hat er noch nie gefunden.

Paulas Nachrichten

Propeller am Finger

HAMBURG. Eigentlich sind die Stöcke dazu gedacht, um auf die Trommeln und Becken eines Schlagzeugs zu hauen. Manchmal nutzen Musikerinnen und Musiker die sogenannten Drumsticks aber auch, um zwischendurch ein paar Tricks zu zeigen. Der Schlagzeuger Bastian Gregor kann sie zum Beispiel um seine…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten