Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Manchmal gibt es A, B, C statt 1, 2, 3

18.11.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nicht in allen Ländern werden die Schulnoten so gemacht wie in Deutschland. In den USA zum Beispiel werden Buchstaben als Noten vergeben.

Eine Drei in Mathe, eine Zwei in Deutsch und eine Eins in Englisch. Du weißt genau, was damit gemeint ist.

Ein Schulkind aus dem Land USA könnte mit diesen Zahlen wohl wenig anfangen. Dort bestehen die Zensuren aus Buchstaben.

Es würde also heißen: Ein C in Mathe, ein B in Deutsch und ein A in Englisch. A ist die beste Note. Dann geht es alphabetisch weiter. Mit einem F ist man durchgefallen. Plus und Minus gibt es auch bei den Zensuren.

Zeugnisse bekommen die Schulkinder in den USA auch regelmäßig. Mindestens zweimal im Jahr werden sie so über ihre Leistungen informiert. An manchen Schulen passiert das sogar häufiger.

Zwischen den Schuljahren haben Schülerinnen und Schüler aus den USA übrigens fast drei Monate Schulferien.

Dafür haben sie während des Schuljahres nicht so oft Ferien wie Schulkinder in Deutschland. dpa

Paulas Nachrichten

Wie gut kennst du dich mit Weihnachten aus?

Wie gut kennst du dich mit der Weihnachtsgeschichte aus? Kannst du die bekanntesten Weihnachtslieder auswendig mitsingen?

Singen, in die Kirche gehen, Geschichten hören: All das machen die Menschen jedes Jahr in der Weihnachtszeit. Wie gut du dich mit alldem auskennst,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten