Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Manche Seifen schaden Bakterien

07.11.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wusstest du, dass zu viel waschen ungesund sein kann? Zumindest für unsere Haut. „Wenn man zum Beispiel drei Mal am Tag mit einer bestimmten Art von Seife duscht, dann ärgert man nämlich seine Haut ganz schön“, sagt der Haut-Experte Dietrich Abeck. Denn durch bestimmte Seifen kann der unsichtbare Bakterien-Rasen auf unserer Haut zerstört werden. In manchen Seifen sind bestimmte Stoffe drin. Diese machen die Haut nicht nur sauber, sondern spülen gleichzeitig die Bakterien weg. Es handelt sich dabei um bestimmte Tenside. Sie umhüllen die Bakterien und waschen sie von unserer Haut. Wenn man zu viel damit wäscht, entstehen Lücken im Bakterien-Rasen. Andere Bakterien haben nun Platz, um es sich auf unserer Haut gemütlich zu machen. Und diese Bakterien sind nicht immer harmlos. Sie können zum Beispiel Krankheiten oder Ausschläge verursachen.

Paulas Nachrichten