Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Lichtschutzfaktor -

16.08.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf jeder Tube Sonnenmilch ist er zu finden: der Lichtschutzfaktor, abgekürzt LSF. Er gibt an, wie viel Mal länger man in der Sonne bleiben kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen, als ohne Schutz.

Ein Mensch aus unserer Gegend darf – ohne Schutz – zum Beispiel an einem sonnigen Sommertag etwa zehn Minuten in der prallen Sonne sitzen. Länger nicht. Danach kann die Haut Stress bekommen und langsam rot werden. Schmiert er sich mit einer Creme ein, auf der LSF 10 steht, darf er sich zehnmal länger sonnen. Zehn mal zehn macht hundert: Eine Stunde und 40 Minuten Sonnenbad sind dann also erlaubt.

Das gilt aber nur, wenn man sich vom Ohrläppchen bis zum kleinen Zeh schön dick einsalbt. Bei einer kleinen Tube kann man da schon die Hälfte der ganzen Packung brauchen! Wer anschließend ins Wasser hüpft oder sich im Sand wälzt, muss oft wieder zur Tube greifen: Nachcremen ist angesagt! Bei den Zeit-Berechnungen spielt auch der Hauttyp – hell oder dunkel, empfindlich oder weniger empfindlich – eine Rolle.

Paulas Nachrichten

Hilfe gegen den Hunger

Im Jemen ist die Not sehr groß und das Land braucht ganz dringend unsere Hilfe und Aufmerksamkeit

Von manchen Krisen-Gebieten hört man oft, etwa von Syrien. Doch es gibt auch Länder, über die man weniger erfährt. Dazu zählt auch der Jemen. Dabei braucht…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten