Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Leben in der Tiefe

05.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Hörbuch macht Kindern Spaß, die fantasievolle Geschichten mögen. Es ist für Kinder ab zehn Jahren geeignet.

„Catacombia – Abstieg in die Tiefe“, herausgegeben von Goya libre.  Foto: Goya libre/dpa
„Catacombia – Abstieg in die Tiefe“, herausgegeben von Goya libre. Foto: Goya libre/dpa

Sam ist ein Waisenkind. Er hat keine Eltern mehr und lebt in einem Waisenhaus. Sam ist 13 Jahre alt und hat das Gefühl, nirgends richtig dazuzugehören.

Eines Nachts macht er sich auf den Weg und schleicht sich aus dem Haus. Dabei fällt er durch einen Schacht in die Tiefe. Er fällt und fällt und landet weit unter der Erde. So geht das Hörbuch „Catacombia – Abstieg in die Tiefe“ los.

Sam traut seinen Augen nicht. Er ist in einer Stadt gelandet, die so ganz anders ist als die Städte, die er kennt. Die Stadt heißt Catacombia. Hier ist alles ganz modern und es gibt viel Technik. Alles wird mit den Gedanken gesteuert. Er muss es sich nur vorstellen und schon ist es da.

Der Junge bekommt die Chance, in der Stadt zu bleiben. Irgendetwas scheint ihn mit dieser Stadt zu verbinden. Doch je mehr er von den Menschen dort weiß, desto mehr Fragen hat er. Was hat es wohl mit dem Namen Grimorga auf sich, der überall nur geflüstert wird? Sam macht sich auf die Suche nach Antworten.

Es ist faszinierend, was in Catacombia alles möglich ist. Das Hörbuch macht Kindern Spaß, die fantasievolle Geschichten mögen.

Es ist für Kinder ab zehn Jahren geeignet. dpa

Paulas Nachrichten

NÜRTINGEN. Unter dem Titel „Was übrig bleibt“ stellt Simon Bosch vom 27. Oktober bis 24. November im Schauraum des Kulturvereins Provisorium, Heiligkreuzstraße 4, seine Arbeiten aus. Zu sehen sind laut Info-Flyer „Arbeiten von 52 g bis 48,75 m2 aus Papier, Stoff und Alltagsmaterialien unter…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten