Paulas Nachrichten

Küken beobachten

04.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Lummenküken auf der Insel Helgoland springen in der Regel in der Dämmerung oder Dunkelheit ins Meer. Der Grund: Auf dem Wasser lauert im Hellen Gefahr. „Möwen kreisen über dem Wasser und suchen Futter“, sagt der Experte Jochen Dierschke. „Und die fressen gerne Lummenküken.“ Die jungen Lummen springen deshalb von den Klippen, wenn es so dunkel ist, dass sie von den Möwen nicht gleich entdeckt werden.

Um den Lummensprung zu beobachten, sucht man sich am besten ein Vogelküken aus und lässt es nicht aus den Augen. Das rät der Experte Jochen Dierschke.

Aber ob es wirklich gerade an diesem Abend ins Meer hüpfen wird und wann genau – das weiß man nicht.

Unten im Meer angekommen, paddeln die Küken meist sofort munter los. Dann beginnt ihr Leben auf hoher See. Irgendwann, etwa in vier bis fünf Jahren, kommen sie vielleicht zurück nach Helgoland – zum Eierlegen.

 

Paulas Nachrichten

Jungs suchten Fledermäuse

Bei der Suche nach Fledermäusen haben sie eine Höhle entdeckt

Fünf Jungs suchen nach Fledermäusen. Sie sehen, wie die Tiere aus einem Felsspalt herausfliegen. Dort klettern sie hinein und finden eine riesige Höhle.

MADRID (pm). Das ist vor genau…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten