Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Krawumm . . . der Mond entsteht

19.07.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Wenn du einen Nacht-Himmel malen müsstest, wie würde der wohl aussehen? Bestimmt gäbe es viele Sterne und wohl auch den Mond. Er gehört zu unserem Himmel einfach dazu.

Doch warum ist das so? Diese Frage beschäftigt viele Forscher. Sie versuchen herauszufinden, wie der Mond entstanden ist. Fachleute glauben, dass es durch einen riesigen Zusammenstoß passiert sein könnte.

Vor vielen Milliarden Jahren soll ein kleiner Planet durch das Weltall geflogen sein. Auf seinem Weg knallte er mit der Erde zusammen. Krawumm! Es entstanden jede Menge Trümmer und geschmolzene Gesteine.

Diese wurden in den Weltraum geschleudert. Dort schwirrte diese Glutwolke rund um die Erde. Im Laufe der Zeit rückten die Trümmer immer dichter zusammen. Aus den vielen, einzelnen Teilchen wurde nach und nach ein großer Klumpen: der Mond. Auf diese Idee kamen die Forscher, weil das Gestein des Mondes und der Erde sehr ähnlich sind.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten