Paulas Nachrichten

Knetfiguren, die laufen können

27.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kennst du „Wallace & Gromit“ oder „Shaun, das Schaf“? Die Figuren in diesen Filmen sind zum Teil aus Knete. Damit sie im Film nicht nur dumm herumstehen, sondern sich bewegen, nutzen die Filmemacher eine bestimmte Technik. Die wird Stop-Motion genannt. Dabei werden alle Figuren richtig hingestellt. Dann wird ein Foto aufgenommen. Nun werden die Figuren ein ganz kleines bisschen bewegt. In der neuen Position wird wieder ein Foto gemacht. Dann wieder bewegen, wieder ein Foto.

Die einzelnen Bilder werden an einen Computer übertragen, der sie zusammenfügt. Werden die Bilder dann schnell hintereinander auf einem Bildschirm oder einer Leinwand abgespielt, sieht unser Auge Bewegungen.

Paulas Nachrichten