Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Kinder im Jemen sind in Gefahr

13.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Krieg im Land Jemen kommt nicht zur Ruhe. Seit etwa sieben Jahren kämpfen dort Soldaten der Regierung und verfeindete Gruppen gegeneinander. Darunter leiden die Menschen in dem Land, ganz besonders die Kinder. Sie können etwa oft nicht zur Schule gehen. Wegen des Krieges ist außerdem die Versorgung mit Lebensmitteln im Land schwierig. Viele Kinder leiden deshalb Hunger und könnten sogar sterben. Deutschland und andere Länder unterstützen die Menschen im Jemen mit Geld. Allerdings sei davon längst noch nicht alles angekommen, wie ein Experte erklärt. Er sagt, die Welt dürfe nicht zulassen, dass ganz viele Kinder heranwachsen, die nichts anderes als Konflikte und Krieg kennen. dpa

Paulas Nachrichten

NÜRTINGEN. Unter dem Titel „Was übrig bleibt“ stellt Simon Bosch vom 27. Oktober bis 24. November im Schauraum des Kulturvereins Provisorium, Heiligkreuzstraße 4, seine Arbeiten aus. Zu sehen sind laut Info-Flyer „Arbeiten von 52 g bis 48,75 m2 aus Papier, Stoff und Alltagsmaterialien unter…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten