Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Kinder an der Macht

05.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stolz setzt sich die neunjährige Melanie ans Kopfende des großen Sitzungstisches im Rathaus von Bad Hindelang, einem Ferienort in Bayern. Dann läutet sie die Glocke. „Die Sitzung ist eröffnet“, ruft Melanie den anderen am Tisch zu. Außer ihr sitzen dort noch sieben andere Kinder. Auch sie schlüpfen heute in die Rollen Erwachsener und übernehmen einen Beruf: Hoteldirektorin, Polizeioberwachtmeister, Spielzeugladen-Chefin. Alle dürfen später noch die Erwachsenen, die in Wirklichkeit den Beruf ausüben, bei ihrer Arbeit begleiten.

Die Mädchen und Jungen gehören dem „Kinderland-Rat“ an. Denn an diesem Tag haben in Bad Hindelang nur Kinder das Sagen. Sie sammeln Ideen, wie ein Hotel-Urlaub für Kinder noch spannender werden kann. Und natürlich ist die Aktion auch Werbung für den Urlaubsort.

Den Ratsmitgliedern fällt einiges ein: „Es muss mehr Schwimmbäder geben, in denen man auch mal laut sein darf“, fordert Nadine. Simon wünscht weniger Chlor in den Becken. Sophia-Lee hätte gerne mehr Spielzeug und Bücher zum Ausleihen. Und Lorena schlägt vor, besondere Postkarten anzubieten, die Kinder an ihre Freunde verschicken können. Nach eineinhalb Stunden langem Grübeln ist die Liste mit Wünschen endlich fertig. Schnell springen die Kinder von ihren Stühlen auf. Nur Melanie bleibt noch eine Weile im Rathaus. Die Bürgermeisterin ist heute eine gefragte Person: „Das Fernsehen will noch ein Interview machen“, erzählt sie.

Paulas Nachrichten