Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Im Herbst gehen Bäume auf die Toilette

13.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Herbst werden die Blätter gelb, rot und manche bleiben noch ein bisschen grün. Peter Wohlleben erklärt, woher die bunten Farben auf den Blättern kommen.

Im Herbst ziehen die Bäume alle Nahrung, die sie für den Winter brauchen, aus ihren Blättern. Sie speichern sie im Stamm. Dadurch werden die Blätter gelb. Dann geben die Bäume alles, womit sie nichts anfangen können, aus dem Stamm in die Blätter ab. Danach werfen sie diese herunter. Das ist so, wie wenn wir auf die Toilette gehen.

Wenn Bakterien auf den Blättern leben, möchten sie nicht, dass die guten Sachen wieder in den Stamm gehen. Sie wollen schließlich davon leben. Die Bakterien halten die leckeren Stoffe fest. So passiert es, dass manchmal noch grüne Flecken im Blatt bleiben. Rot färben Bäume ihre Blätter unter anderem, um sie vor Blattläusen zu schützen. Die Läuse legen ihre Eier im Herbst an die Knospen, wo die Blätter abgeworfen werden. Denn dort kommen im Frühling die neuen Blätter raus. Da können die kleinen Läuse dann direkt wohnen. Das schadet aber dem Baum. Da Läuse die Farbe Rot nicht sehen können, finden sie rote Blätter nicht. dpa

Paulas Nachrichten

Spurensuche in der Grube Messel

Wie die Welt wohl aussah, nachdem die Dinosaurier ausgestorben waren? Die Grube Messel ermöglicht einen Einblick in die Urzeit vor sehr vielen Millionen Jahren.

Nach Fossilien zu suchen, ist wie eine Schatzsuche. Die versteinerten Reste früherer Tieren und Pflanzen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten