Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

„Ich glaube, jeder bohrt mal in der Nase“

05.12.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Ist Nasebohren total eklig oder ganz normal? Wir haben bei drei Kindern nachgefragt:

Till, 8 Jahre: „Ich hasse Nasebohren. Am schlimmsten war es im Kindergarten. Da haben manche Kinder immer so Riesendinger aus der Nase geholt und allen anderen gezeigt. Vor Kurzem haben wir in der Schule die Sitzordnung gewechselt. Unter meinem neuen Tisch klebten lauter Popel! Das war so eklig.“

Julina, 9 Jahre: „Ich glaube, jeder bohrt mal in der Nase. Manche Popel gehen beim Schnäuzen einfach nicht raus. Einmal wurde ich im Unterricht erwischt. Das war mir schon ein bisschen peinlich.“

Milo, 6 Jahre: „Manchmal hole ich Popel mit dem Finger aus der Nase.

Und wenn ich dann gerade kein Taschentuch habe, schlucke ich die einfach runter. Mein Papa bohrt auch in der Nase. Ich habe ihn schon oft dabei erwischt. Und mein großer Bruder auch. Meine Mama nennt ihn sogar manchmal Popelino.“

Paulas Nachrichten