Paulas Nachrichten

Hunger auf Larven und Würmer

09.03.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bergmolche sind an Land braunschwarz bis grauschwarz gefärbt. Auf der Unterseite bleiben die Tiere orange. Doch die Farbe leuchtet nicht mehr so kräftig wie in der Paarungszeit im Frühjahr.

Dadurch sind die Tiere im Wald zwischen Blättern, Wurzeln und Steinen super getarnt. Das müssen sie auch sein, denn Bergmolche haben zahlreiche Feinde.

Zum Beispiel werden sie von Schlangen gefressen, von Wildschweinen, Vögeln und Mäusen.

Allerdings sind auch die Bergmolche selbst räuberisch unterwegs. Sie machen zum Beispiel Jagd auf die Eier und Larven von Fröschen. Auch Würmer und Insekten stehen auf ihrem Speiseplan.

Paulas Nachrichten

Was unsere Gefühle steuert

Chemische Stoffe in unserem Körper spielen eine große Rolle

Immer glücklich, munter und gut drauf sein. Das wünscht sich doch jeder. Wie wir uns fühlen, wird vor allem durch Abläufe in unserem Gehirn gesteuert. Dabei spielen zwei chemische Stoffe eine…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten