Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Höhere Preise fürs Klima

01.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Transport, Bewässerung, Dünger und Gifte sind klimaschädlich

In einem Supermarkt hat jede einzelne Sache einen bestimmten Preis. Erst, wenn man den bezahlt hat, darf man den Einkauf mitnehmen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben aber gezeigt: Oft müssten diese Preise deutlich höher sein.

Manche Lebensmittel wären deutlich teurer, wenn man Klimaschäden in den Verkaufspreis mit einberechnen würde.  Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Manche Lebensmittel wären deutlich teurer, wenn man Klimaschäden in den Verkaufspreis mit einberechnen würde. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

KÖLN (dpa). Im Preis steckt unter anderem, was es kostet, das Produkt herzustellen. Auch ob es aus einem anderen Land hergebracht wurde, spielt eine Rolle. Die Herstellung von Lebensmitteln ist aber oft auch klimaschädlich. Die Kosten für diese Schäden stecken im Preis normalerweise nicht mit drin.

Die Forscher und Forscherinnen haben sich Produkte aus einem Discounter angeguckt. In so einem Supermarkt kostet alles möglichst wenig. Dann wurde ausgerechnet, wie teuer die Produkte wären, wenn man etwa die Klimaschädlichkeit berücksichtigt. Das Ergebnis: Die Preise wären viel höher. Eine Käsesorte würde bei dem Discounter fast doppelt so viel kosten. Hackfleisch sogar deutlich mehr als das Doppelte.

Paulas Nachrichten

Mit Kraft den Kalkstein holen

Kalkstein wird als Baustoff genützt

In großen Mengen wird Kalkstein aus der Erde geholt. Denn dieses Gestein braucht man überall als wichtigen Baustoff. Dabei kommen mächtige Fahrzeuge und Maschinen zum Einsatz. Und außerdem reichlich…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten