Paulas Nachrichten

Hilfe an heißen Tagen

10.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Obdachlose bekommen an heißen Tagen Hilfe

Ein kaltes Getränk aus dem Kühlschrank nehmen oder ein Eis essen – das ist für Obdachlose kaum möglich. Sie können sich nicht so leicht Abkühlung verschaffen wie die meisten anderen Menschen. Oft fehlt ihnen zum Beispiel auch luftige Kleidung.

Ein Obdachloser aus Rumänien liegt auf einer Grünfläche  Foto: Paul Zinken
Ein Obdachloser aus Rumänien liegt auf einer Grünfläche Foto: Paul Zinken

(dpa) Deshalb kümmern sich in einigen großen Städten gerade Leute speziell um die Hitze-Probleme von Menschen, die auf der Straße leben.

In der Hauptstadt Berlin etwa fährt ein Bus umher. Die Leute darin versorgen Obdachlose mit Wasser, Sonnencreme und Obst. Auch in anderen Städten sind Helfer im Einsatz, etwa in Frankfurt und Köln.

Wer selbst etwas tun will, kann obdachlosen Menschen zum Beispiel eine Flasche Wasser anbieten, rät ein Fachmann.

Paulas Nachrichten

Nicht mehr ganz so warm

OFFENBACH (dpa). Mütze und Handschuhe können in der Schublade bleiben. Denn richtig kalt wird es vorerst nicht wieder. Aber ohne Jacke, nur im T-Shirt rausgehen, dafür bleibt es in den nächsten Tagen wohl nicht warm genug.

Stattdessen wechseln sich etwa ab Mittwoch Sonne und Wolken ab,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten