Paulas Nachrichten

Helfer retten Wal

27.09.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

RIO DE JANEIRO (dpa). Dieser Buckelwal hat eine Menge Glück gehabt und viele Helfer! Denn er hatte sich verirrt. An einem Strand im südamerikanischen Land Brasilien war er liegen geblieben. Das ist lebensgefährlich!

Aus eigener Kraft schaffte der Buckelwal es nicht zurück ins Meer. Aber er bekam Hilfe. Hunderte Menschen holten mit Eimern Wasser aus dem Meer und hielten den Wal damit feucht. Gleichzeitig schaufelten drei Bagger eine Rinne in den Strand. Durch diesen Kanal konnte der Wal zurück ins Wasser gezogen und geschoben werden. Zum Glück des Buckelwals gehörte auch, dass er noch recht jung war und damit leichter. Strandet ein ausgewachsener Wal, ist es für ihn noch gefährlicher: Er kann von seinem eigenen Gewicht erdrückt werden. Aber dieser junge Buckelwal hat es erst mal geschafft. Ein Experte für Meerestiere sagt: „Wenn das Tier jetzt tatsächlich wieder die offene See erreicht hat, hat es durchaus Chancen, sich wieder zu erholen.“

Paulas Nachrichten

Gemeinsam wird es bunter

In einer Flüchtlingsunterkunft gärtnern Anwohner und Mitschüler der Kinder

In einer Unterkunft für Geflüchtete hatten Kinder eine tolle Idee: Gemeinsam mit Anwohnern und Mitschülern wollen sie ihre Nachbarschaft verschönern. Schließlich will sich doch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten