Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Hauchdünne Kostbarkeit

28.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blattgold kann man wie Farbe benützen

(dpa) Blattgold schimmert und glänzt und sieht sehr kostbar aus. Es handelt sich dabei ja schließlich auch um echtes Gold! Allerdings hat Blattgold gaaanz wenig Gewicht und ist deshalb gar nicht so teuer. Gold ist ein recht weiches Metall, das sich gut formen und bearbeiten lässt. Auch deshalb ist es bei Herstellern von Schmuck so beliebt. Wenn man Gold wieder und wieder walzt und plättet, dann kommt Blattgold dabei raus. Das ist dann eine dünne Schicht aus Gold.

Blattgold kann man wie Farbe benutzen, so wie es etwa der Maler Gustav Klimt gemacht hat. Es wird dafür in kleinen Stückchen auf Bilder, Rahmen oder Schmuck aufgetragen, um die Oberfläche schön glänzen zu lassen.

Schon seit langer Zeit wird Blattgold in der Kunst benutzt. Heutzutage kann man es so hauchdünn plätten, dass so ein Blatt kaum noch etwas kostet. So landet es sogar manchmal in Kosmetik-Produkten, schwimmt in Flocken in Getränken herum oder wird auf Essen aufgetragen, um es edler aussehen zu lassen.

Paulas Nachrichten

Winzig kleine Tröpfchen in der Luft

Aerosole sind gerade überall ein Thema, weil sie Viren transportieren können

Aerosole kann man meist weder sehen noch spüren. Trotzdem sind wir ständig von ihnen umgeben. Bei der Übertragung von Viren spielen sie eine Rolle. Hier erfährst du mehr über…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten