Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Häuschen bauen und reparieren

26.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wusstest du, dass die Schnecke ihr Haus selber baut? Das Haus wird von einem Organ hergestellt. „Damit kann die Schnecke die Kalkbausteine herstellen, aus dem ihr Gehäuse besteht“, erklärt der Experte Vollrath Wiese.

Wenn eine Weinbergschnecke auf ihrem Ei schlüpft, hat sie bereits ein kleines Häuschen. „Sie baut das dann immer vorne an der Gehäuse-Öffnung weiter“, sagt der Fachmann. Dadurch kommt die Spiral-Form zustande – und das Haus wird immer größer.

Geht am Haus mal etwas kaputt, kann die Schnecke es teilweise auch selbst reparieren. „Das geht aber nur so dann, wenn der Körper der Schnecke nicht verletzt worden ist“, sagt Vollrath Wiese.

Nach zwei bis drei Jahren sind die meisten Weinbergschnecken ausgewachsen. Übrigens: Die Tiere stehen bei uns unter Naturschutz. Und sie können ziemlich alt werden. „Die älteste Weinbergschnecke war 35 Jahre alt und wurde in Schweden gefunden“, sagt der Experte. dpa

Paulas Nachrichten