Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Gutes hat seinen Preis

30.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An der Ladentheke wird oft trotzdem billiges Fleisch gekauft

Wurst liegt auf dem Frühstücksbrot. Zum Mittagessen gibt es Hackbällchen in Tomatensauce. Bei vielen Leuten kommen häufig Fleisch und Wurst auf den Teller.

Schweine stehen im Stall eines Mastbetriebes in Husby, Schleswig-Holstein. Dort werden rund 3000 Tiere aufgezogen. Etwa drei Monate bleiben die Tiere, bevor sie geschlachtet werden. Viele Leute wollen, dass Tiere mehr Platz im Stall haben, sind aber nicht bereit, mehr Geld dafür auszugeben. Foto: Carsten Rehder/dpa
Schweine stehen im Stall eines Mastbetriebes in Husby, Schleswig-Holstein. Dort werden rund 3000 Tiere aufgezogen. Etwa drei Monate bleiben die Tiere, bevor sie geschlachtet werden. Viele Leute wollen, dass Tiere mehr Platz im Stall haben, sind aber nicht bereit, mehr Geld dafür auszugeben. Foto: Carsten Rehder/dpa

BERLIN (dpa). Allerdings essen in Deutschland immer weniger Menschen täglich Fleisch. Außerdem sagten viele Leute in einer Umfrage, sie würden mehr Geld dafür ausgeben, wenn die Tiere dann mehr Platz und ein besseres Leben haben.

Das steht in einem Bericht über Ernährung, den eine Ministerin am Freitag vorstellte. Sie sagte, dass viele Leute zwar ein besseres Leben für Tiere wollten.

„Leider sieht es an der Ladentheke oftmals noch anders aus“, sagte sie.

Damit meinte die Politikerin: Viele Leute sagen zwar, dass ihnen die Tiere wichtig sind.

Im Geschäft würden viele aber doch das billigere Fleisch kaufen. Es stammt oft von Tieren, die es im Stall zum Beispiel sehr eng hatten.

Paulas Nachrichten

Mutige Fahrt über das Meer

Vor fünfzig Jahren segelte Thor Heyerdahl von Marokko zur Insel Barbados in der Karibik

Manche Leute hielten diesen Forscher für verrückt. Denn er wagte unglaubliche Abenteuer. Thor Heyerdahl hieß der Mann. Er kam aus dem Land Norwegen und wurde berühmt…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten