Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Großer Schaden im Korallenriff

13.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor Mauritius kämpfen die Menschen gegen die Ölpest

Felsen in einem Küstengebiet sind von Öl bedeckt. Schon jetzt ist für Mauritius viel Schaden entstanden.  Foto: Ajai Daby/Xinhua
Felsen in einem Küstengebiet sind von Öl bedeckt. Schon jetzt ist für Mauritius viel Schaden entstanden. Foto: Ajai Daby/Xinhua

(dpa) Wunderschöne Strände, Lagunen und Korallenriffe: Dafür ist Mauritius bekannt. Es ist ein beliebtes Urlaubsziel. Doch jetzt ist im Meer vor dem Inselstaat im Indischen Ozean ein Unglück passiert.

Ein mit Öl beladenes Schiff steckt dort seit etwa zwei Wochen auf einem Riff fest. Es droht auseinanderzubrechen.

Schon jetzt ist durch einen Riss im Schiff viel Öl ins Wasser gesickert. Das ist sehr schlecht für das Meer, die Tiere und die Menschen.

Es sei schon ein großer Schaden entstanden, sagte ein Berater der Regierung. Helfer und Helferinnen versuchen nun, so schnell wie möglich das Öl aus dem Frachter und dem Meer zu pumpen. Sie wollen eine schlimmere Katastrophe verhindern.

Paulas Nachrichten