Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Google greift an

09.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stell dir vor, in einer Stadt kaufen fast alle Menschen die Reifen für ihre Fahrräder nur bei Herrn Flotti. Er macht ein Super-Geschäft. Aber dann kommt plötzlich ein anderer und bietet auch Reifen an. Der Kampf um die Kunden beginnt. Bei Herrn Flotti kaufen nun vielleicht weniger Leute Reifen. Dafür könnte bei dem Neuen die Kasse klingeln. So etwas Ähnliches bahnt sich gerade im Computergeschäft an.

Bisher haben weltweit die meisten Leute für ihre Rechner das Betriebssystem Windows von der Firma Microsoft gekauft. Ein Betriebssystem sorgt dafür, dass der Computer arbeiten kann, zum Beispiel Daten speichern und Programme ausführen. Microsoft hat mit Windows ein Riesengeschäft gemacht. Jetzt hat die Super-Firma Google (gesprochen: Gugel) angekündigt, dass sie auch ein Betriebssystem anbieten will. Die ersten Geräte damit sollen nächstes Jahr ab Sommer verkauft werden.

Das neue Betriebssystem soll Google Chrome OS heißen und ist vor allem für Leute gedacht, die viel im Netz unterwegs sind. Das teilte die Firma in der Nacht zum Mittwoch mit und machte schon mal Werbung. Das neue Betriebssystem werde einfach, schnell und sicher sein. Die Nutzer könnten den Computer einschalten und nur wenige Sekunden später schon im Internet unterwegs sein, hieß es. Kein Wunder, dass Google gerade ans Internet denkt. Denn hier verdiente das Unternehmen Milliarden mit der Suchmaschine www.google.de.

Paulas Nachrichten

Uralte Stadt gefunden

KAIRO (dpa). Lange wurde nach ihr gesucht. Jetzt wurde sie gefunden: eine etwa 3000 Jahre alte Stadt im Land Ägypten (Foto: STR/dpa). Archäologen entdeckten sie bei Ausgrabungen in Luxor. Bei der Stadt handelt es sich um die größte antike Stadt, die jemals in Ägypten entdeckt wurde, erklärte der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten