Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Glücks- trauben in Spanien

28.12.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn an Silvester um Mitternacht die Glocken läuten, haben viele Spanier zwölf Weintrauben zur Hand, die sie Glückstrauben nennen. Die Spanier glauben, dass es Glück bringt, wenn man bei jedem der zwölf Glockenschläge, eine Weintraube in den Mund steckt und herunterschluckt. Wer sich dabei verzählt oder sich verschluckt, dem steht im neuen Jahr dagegen Unheil bevor. Den Brauch gibt es seit 1909 als Bauern eine besonders gute Weintraubenernte erzielten. Normalerweise ist die Ernte Ende Oktober zu Ende, doch im Jahr 1909 hielt sie bis Dezember an. (dpa)

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten