Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Gesteinsklumpen erzählen vom frühen Universum

29.06.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Auf den ersten Blick wirken Asteroiden gar nicht so aufregend: Klumpen aus Gestein, die im Weltraum unterwegs sind. Aber genau diese Klumpen können uns viel erzählen.

Undatierte Aufnahme: Das von der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) zur Verfügung gestellte Foto zeigt den Asteroiden Ryugu. Nach vier Jahren im All hat die japanische Raumsonde „Hayabusa“ ihr Ziel erreicht. Die Sonde mit dem deutschen Asteroidenlander „Mascot“ an Bord sei nun in einer Position 20 Kilometer vom Asteroiden Ryugu entfernt. Von Asteroiden können Forscherinnen und Forscher viel darüber lernen, wie der Weltraum früher war. Foto: Uncredited
Undatierte Aufnahme: Das von der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) zur Verfügung gestellte Foto zeigt den Asteroiden Ryugu. Nach vier Jahren im All hat die japanische Raumsonde „Hayabusa“ ihr Ziel erreicht. Die Sonde mit dem deutschen Asteroidenlander „Mascot“ an Bord sei nun in einer Position 20 Kilometer vom Asteroiden Ryugu entfernt. Von Asteroiden können Forscherinnen und Forscher viel darüber lernen, wie der Weltraum früher war. Foto: Uncredited

Für Astronominnen und Astronomen sind Asteroiden vor allem deshalb interessant, weil sie schon sehr alt sind. Sie sind bei der Entstehung der Planeten vor Milliarden von Jahren übrig geblieben. Von ihnen können wir deshalb viel darüber lernen, wie das Universum früher war.

Besonders viele Asteroiden tummeln sich in unserem Sonnensystem im Asteroidengürtel. Der verläuft zwischen den Planeten Mars und Jupiter.

Am 30. Juni, also an diesem Mittwoch, ist Internationaler Tag des Asteroiden. Er soll jedes Jahr auf die Existenz und die Bedeutung dieser Himmelskörper aufmerksam machen.

Weltraum-Forscher beobachten sie nicht nur, weil sie so interessant sind. Sondern auch, weil es passieren kann, dass erdnahe Asteroiden auf unseren Planeten einschlagen. Sorgen muss man sich deswegen aber nicht. Es ist kein größerer Asteroid bekannt, der sich auf Kurs zur Erde befindet.

Paulas Nachrichten